ecoledecorettrompeloeil.ch

Sandra's Wissens-Blog für aufgeschlossene Menschen

Die Qualitätsoffensive von Google

Natürlich hat die technische Basis in der Optimierung schon immer eine enorm wichtige Rolle gespielt. Von der Programmierung der Webseite bis hin zu den Links, die auf die eigene Homepage geführt haben – sie alle haben unbestritten einen wichtigen Effekt auf die Rankings in den Suchmaschinen. Allerdings hat sich das Verhalten von Google in den letzten Monaten verändert. Inhalte sind heute wichtiger als die einfache Technik hinter einer Webseite.

Inzwischen scheint die Suchmaschine tatsächlich mehr auf die Inhalte als auf die Technik hinter einer Seite zu setzen. Die verschiedenen Updates in den letzten Monaten zeigen eindeutig, dass man versucht, die vielen Spam-Seiten aus dem eigenen Index zu verdrängen. Das hat vor allem mit dem Google Panda Update begonnen. Mit dieser Veränderung waren Seiten, die bisher vor allem durch Backlink- und Keywordspam gelebt haben, sehr schnell aus den besten Positionen der Rankings verschwunden. Für die Suchmaschinenoptimierung ist das eine drastische Veränderung. Es gab viele Seiten, die vor allem darauf abgezielt haben, Geld zu generieren, ohne dass sie dabei auf der Seite selbst einen Mehrwert für die Besucher geboten haben. Dies soll nun der Vergangenheit angehören. Auf der Suche nach den richtigen Methoden sollte man dies beachten.

Die Inhalte richtig einstellen

Möchte man mit SEO erfolgreich sein, begibt man sich in der Regel auf die Suche nach einem guten Texter, der sich um die Inhalte auf der Seite kümmert. Wichtig ist, dass man dabei den Spam mit Keywords in der Zukunft unterlässt. Auch die natürliche Gestaltung mit organischen Links wird wichtig – immerhin kann man sonst sehr einfach von Google in die Sandbox gesteckt werden. Das Ziel ist es, dass die Seite in der Zukunft mehr für menschliche Besucher als für die Bots von Google gestaltet ist. Dadurch wird das Internet attraktiver und das Ranking bei Google noch einfacher.

seo-0214

Unterhaltung an Hochzeiten und Events

Wirft man einen Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten für die Unterhaltung bei einem Event, sollte man sich in jedem Fall auch einmal die Fotokabine ansehen. Sie ist das perfekte Beispiel für den Retro-Trend, den man heute auch immer wieder bei der Technik findet. Denn die Idee der Fotokabine ist alt und sie findet sich an den verschiedensten Stellen – mit moderner Technik wird sie aber vor allem ein tolles Stück Unterhaltung.

Die vielen Vorteile der Fotokabine

Es handelt sich natürlich nicht um eine Fotokabine aus der früheren Zeit – das Prinzip als Unterhaltung für die Weihnachtsfeier ist aber gleich. Die Gäste können sich in die Kabine begeben und finden dort alles, was sie für ein paar Fotos als die perfekten Erinnerungen benötigen. So gibt es einen Selbstauslöser und viel Platz, um die lustigsten Posen auszuprobieren und tolle Fotos auch in der Gruppe zu machen. So finden sich in der Regel auch lustige Gimmicks, mit denen man die verschiedenen Bilder zur Erinnerung noch aufregender gestalten kann. Dank der Effekte von Photo Booth und den möglichen Wandlungen der eigenen Bilder, hat man noch einen weiteren Vorteil. Darüber hinaus sind die Bilder direkt entwickelt und können mitgenommen werden.

Die Fotokabine für das eigene Event mieten

Damit man über den gesamten Spaß dieser Kabine verfügen kann, muss man sich nur einen Anbieter suchen, der diese auch anbietet. Die Miete, zum Beispiel als Unterhaltung für die Hochzeit, hat neben den eigentlichen Funktionen auch noch andere Vorteile. Der Vermieter kümmert sich nämlich auch um die Technik und um die Wartung bei dem Event. Die Kabine wird aufgestellt und steht dann den Gästen und natürlich dem Mieter für die eigene Unterhaltung zur Verfügung. Am Ende ist das Ziel klar: Die Fotokabine soll vor allem eine tolle Unterhaltung für die Gäste bei den verschiedensten Gelegenheiten sein – und das ist sie auch.

Photo-Booth-5063